Accuride präsentiert Radtechnologie auf der IAA 2022

AccurideEin in Livonia, Michigan, ansässiger Lieferant von Nutzfahrzeugrädern hat sein Portfolio überarbeitet und wird es laut einer Pressemitteilung des Unternehmens auf der IAA 2022 in Hannover, Deutschland, präsentieren.

Accuride 22,5 x 11,75 Stahlfelgen

Accuride hat eine neue Reihe von 22,5 x 11,75 Stahlrädern für Anhänger und Lastwagen eingeführt. Diese technische Innovation spart gegenüber bisherigen Radtypen bis zu vier Kilogramm Gewicht pro Rad ein; Bei einem typischen Sattelzug reduziert sich das Gewicht laut Pressemitteilung um bis zu 32 kg. Leichte Räder zielen darauf ab, Kraftstoff zu sparen, ohne Leistung und Lebensdauer zu beeinträchtigen. Möglich wird die Gewichtsersparnis durch eine Kombination aus einer spannungsoptimierten Felgenkontur, dem vollen Einsatz hochfester niedriglegierter Stähle und einem überarbeiteten Raddesign.

Gewichtsoptimierung trifft Langlebigkeit

Accuride wird ein 32 kg schweres LKW-Rad in der Größe 22,5 x 9 aus HSLA-Stahl präsentieren. Durch den Einsatz von Simulationstools sowie die Verwendung von höherfestem Stahl wurde die Radgeometrie optimiert und das Radgewicht um 2,5 kg reduziert. Dadurch ergibt sich eine Gewichtsersparnis von 15 kg gegenüber einer Standard-Sattelzugmaschine. Das Rad ist laut Pressemitteilung ab sofort in Serienproduktion verfügbar.

Accuride bietet dieses Laufrad in herkömmlichem Stahl oder alternativ in kohlenstoffarmem Stahl an. Die Low-Carbon-Footprint-Version verwendet „pure bluemint“, einen Flachstahl von thyssenkrupp Steel. Durch die Verwendung von reiner blauer Minze können bei der Herstellung der Räder im Vergleich zu herkömmlichem Stahl zwei Drittel der Treibhausgasemissionen eingespart werden. Im Vergleich zu Aluminiumrädern steigt dieser Wert auf 90 %, so Accuride.

Siehe auch: Wheel End Monitors: Vom System über die Daten bis hin zur Prävention

Die klimafreundliche Wirkung wird durch den Einsatz von bereits reduziertem HBI-Eisenschwamm erzielt. Für den Reduktionsprozess im Hochofen wird daher weniger Kohle benötigt. Betrachtet man den gesamten CO2-Fußabdruck über den gesamten Lebenszyklus des Produkts (1,2 Mio. km), können die CO2-Emissionen um mehr als 10 % reduziert werden. Damit steht ein 32 kg schweres pure bluemint Rad besser da als deutlich leichtere Aluminium-Schmiederäder vergleichbarer Größe.

Neues Rad-Reifen-Konzept 24,5 x 9 -325/90R24,5 (Tubeless-Technologie)

Ebenfalls neu im Accuride-Sortiment ist das 24,5 x 9-Rad in Kombination mit der Reifengröße 325/90R24,5 (TL), das zukünftig die 24 x 8,5 (Monoblock) und 24 x 8,5 (Multiroom) ersetzen wird . Die aktuellen 24 x 8,5 One-Piece-Räder sind nur bedingt mit den zukünftig benötigten Reifendrucksensoren (RDKS) kompatibel. Mehrteilige 24 x 8,5 Laufräder sind deutlich schwerer und benötigen bei Schlauchreifen deutlich mehr Bauteile (Ringsystem, Schlauch und Wulstband).

Die neue ALV-Radgröße 24,5 x 9 für Europa und den Nahen Osten erreicht eine deutliche Gewichtsreduzierung von bis zu 43,5 kg pro Rad. Weitere Vorteile gegenüber bisherigen 24-Zoll-Laufrädern sind die volle Kompatibilität mit Standard-Reifendrucksensoren sowie die einfache und sichere Reifenmontage. Zudem verfügt das neue Rad-Reifen-System über eine höhere Tragfähigkeit von nominell 5.000 kg.

In Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller Prometeon wurde für dieses Rad ein neuer Reifen der Marke Pirelli in der Dimension 325/90R24,5 (TL) entwickelt, der die Reifendimensionen 12.00 R24 und 325/95 R24 ersetzen soll, heißt es in der Pressemitteilung.

Körbl Schreiber

„Böser Popkultur-Fanatiker. Extremer Bacon-Geek. Food-Junkie. Denker. Hipster-freundlicher Reise-Nerd. Kaffee-Fan.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.