AP PHOTOS: England gewinnt den Titel bei der denkwürdigen Women’s Euro

LONDON (AP) – Vor einer EM-Rekordkulisse von 87.192 Zuschauern gewann England im Finale im Wembley-Stadion mit 2:1 gegen Deutschland und krönte damit ein Turnier voller Tore und denkwürdiger Szenen.

Chloe Kellys Tor in der zweiten Hälfte der Verlängerung brachte England zum ersten großen Frauenfußballtitel.

Kelly zog zum Jubeln sein Trikot aus und erntete dafür eine Gelbe Karte, aber auch einen Twitter-Ruf von Brandi Chastain, die ähnlich feierte, als sie 1999 mit ihrem Elfmeter die Weltmeisterschaft für die USA gewann. Zuvor hatte Ella Toone die deutsche Torhüterin grandios gechipt öffnen Sie die Wertung.

Auf dem Trafalgar Square wurde vor Ort gefeiertund Glückwünsche von der Königin.

Die gutmütige Stimmung im Stadion am Sonntag stand im Kontrast zu den Gewaltszenen, als die englische Männermannschaft vor einem Jahr im selben Stadion ihr EM-Finale gegen Italien verlor.

Alexandra Popp hatte mit zwei Treffern Deutschland im Halbfinale mit 2:1 an Frankreich vorbeigeführt – was den Franzosen ein weiteres enttäuschendes Turnier-Aus bescherte – doch die deutsche Kapitänin verpasste das Finale am Sonntag mit einer Muskelzerrung. Popp und die Engländerin Beth Mead waren mit jeweils sechs Toren die Torschützenkönige der EM.

___

Mehr AP-Fußball: https://apnews.com/hub/soccer und https://twitter.com/AP_Sports

Rüdiger Ebner

„Internet-Fanatiker. Böser Organisator. Fernseh-Fanatiker. Entdecker. Hipster-freundlicher Social-Media-Junkie. Zertifizierter Food-Experte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.