Der neue Leiter des Clusters „Life Science Nord“ stellt seine Projekte vor

Kann KI das Gesundheitswesen revolutionieren?

Auch die „Business-Seite“ des Clusters sei gut aufgestellt, betonte er. „Die Stärken des Hamburger Ökosystems liegen in der großen Bandbreite an Unternehmen im Bereich Digital Health, von großen etablierten Unternehmen bis hin zu Start-ups, die allesamt Innovationen befruchten und fördern.“ Neue Technologien, wie z Künstliche Intelligenz (KI), werden auch in der Diagnostik und Arzneimittelentwicklung immer wichtiger. Das Health AI Hub Hamburg zielt darauf ab, das Gesundheitswesen mit KI zu revolutionieren. Die Attraktivität der Stadt und der Region ist entscheidend für die Rekrutierung qualifizierter deutscher und ausländischer Arbeitskräfte. „Viele Unternehmen in der Region bieten gute Karrieremöglichkeiten. Diesen Aspekt werden wir bei Life Science North noch stärker national und international vermarkten“, fügte er hinzu.

Erweiterter Support angeboten

Die Unterstützung von Unternehmen bei regulatorischen Anforderungen wie der Zertifizierung digitaler Lösungen als Medizinprodukte ist ein weiteres Betätigungsfeld von LSN. „Die Anforderungen sind bereits hoch und mit Inkrafttreten der europäischen Medizinprodukteverordnung (MDR) werden verschiedene regulatorische Schritte verschärft. Das gilt auch für Software als Medizinprodukt.“ Daher ist es wichtig, sich frühzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen, da die regulatorischen Aspekte von Anfang an berücksichtigt werden müssen. Der LSN-Arbeitskreis Regulatory Affairs trifft sich beispielsweise am 5. September 2022 in Lübeck, um die bestehenden und künftigen regulatorischen Rahmenbedingungen praxisnah mitzugestalten und ist nur einer von ihnen viele Seminare und fachliche Beratung durch das Cluster.

Körbl Schreiber

„Böser Popkultur-Fanatiker. Extremer Bacon-Geek. Food-Junkie. Denker. Hipster-freundlicher Reise-Nerd. Kaffee-Fan.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.