Deutschland bestätigt ersten Fall von Affenpocken bei einem Kind: The Tribune India

Berlin, 9.8

Ein 4-jähriges Mädchen in der deutschen Stadt Pforzheim hat sich mit Affenpocken infiziert, teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) für Seuchenkontrolle am Dienstag mit und bestätigte damit den landesweit ersten Fall des Virus bei einem Kind.

Das Kind, das mit zwei infizierten Erwachsenen in einem Haushalt lebt, zeige laut RKI derzeit keine Symptome, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Sie wurde vorsorglich von einem Arzt untersucht und ihr wurde zur Diagnose ein Abstrich aus dem Rachen entnommen.

Das Kind hatte keinen Kontakt zu jemandem außerhalb seines Hauses.

Die Nachricht kommt, nachdem dem RKI in der vergangenen Woche erste Infektionen bei Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren bekannt wurden.

Weniger als drei Monate nach der Bestätigung des ersten Affenpocken-Falls in Deutschland wurden dem RKI insgesamt 2.916 Fälle gemeldet.

Fast alle Fälle betreffen Männer, nur sieben Fälle Frauen.

„Für eine Übertragung des Erregers ist nach derzeitigem Kenntnisstand ein enger Kontakt notwendig“, teilte das RKI mit.

Die Übertragung erfolgt hauptsächlich im Zusammenhang mit sexuellen Aktivitäten.

„Soweit bekannt, werden die meisten Betroffenen nicht ernsthaft krank“, schrieb das RKI.

Die Weltgesundheitsorganisation sagte kürzlich, dass es bei dem aktuellen globalen Ausbruch nur eine kleine Anzahl von Kindern gibt, die mit Affenpocken infiziert sind.

IANS

Mareike Engel

"Freiberuflicher Kommunikator. Hardcore-Web-Praktiker. Unternehmer. Totaler Student. Bier-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.