Deutschland kehrt Reformen den Rücken – man denke nur an Volkswagen

VW strebte an, in diesem Jahr 800.000 Elektrofahrzeuge aller seiner Hauptmarken und 1,3 Millionen bis zum nächsten Jahr herzustellen, und obwohl das eine Menge Autos sind, wäre es immer noch in erster Linie ein Unternehmen für fossile Brennstoffe geblieben.

Es gibt auch nicht viele Anzeichen für das Killer-Elektrofahrzeug, ein Modell, das die Branche ähnlich verändern könnte wie einst der Käfer oder natürlich der Golf. Stattdessen holte er spannendere Rivalen ein.

Trotzdem besteht kaum ein Zweifel daran, dass Diess auf dem richtigen Weg war.

Eine disruptive und extravagante Figur – es ist keine Überraschung, dass er Elon Musk nahe stand, der ihm einst einen Job als Chef von Tesla anbot – er war immer bereit, es mit Gewerkschaften, Händlern, Zulieferern und sogar der deutschen Regierung aufzunehmen, die versuchte, das Unternehmen umzugestalten Geschäft.

Jemand musste drastische Veränderungen vornehmen, wenn das Unternehmen nicht zu einer Bedeutungslosigkeit werden sollte, die langsam dem Niedergang geweiht war. Sein Nachfolger Oliver Blume ist ein VW-Karrieremann mit dem Ruf, ein sicheres Händchen zu haben. Es ist schwer vorstellbar, dass er in den nächsten Jahren viel mehr tun wird, als das Schiff zu stabilisieren.

VW wird wieder von einem sehr konservativen und risikoaversen Aufsichtsrat geführt.

Was mit VW passiert, ist in gewisser Weise für niemanden von Bedeutung, außer für seine Mitarbeiter, seine Aktionäre und möglicherweise seine Kunden (obwohl sie viele Alternativen zur Auswahl haben, wenn sie ein neues Auto wollen). Aber VW ist nicht irgendein Unternehmen. Mehr als jeder seiner Konkurrenten ist es ein Symbol für Deutschland AG. Und Deutschland selbst braucht genauso eine neue Strategie wie der ikonische Autohersteller.

Das Geschäftsmodell des Landes sieht so gut aus wie ein rostiger 20 Jahre alter Golf.

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.