Deutschland schickt neue Waffen in die Ukraine, aber keine angeforderten Kampfpanzer – EURACTIV.de

Deutschland wird eine neue Ladung Waffen in die Ukraine schicken, obwohl die Lieferung keine von der Ukraine angeforderten westlichen Kampfpanzer enthalten wird, hat Verteidigungsministerin Christine Lambrecht angesichts des wachsenden Drucks angekündigt, die Ukraine bei ihrem militärischen Vormarsch zu unterstützen.

Berlin werde zwei MARS-II-Mehrfachraketenwerfer transportieren, darunter 200 Raketen als Munition und 50 Dingo-Panzerfahrzeuge, kündigte der sozialdemokratische Minister am Donnerstag (15. September) in einer öffentlichen Rede an.

Lambrecht und sein Parteikollege, Bundeskanzler Olaf Scholz, halten sich bisher mit der Aussage zurück, dass noch kein anderes Land – insbesondere die USA – westliche Panzer geliefert habe und Deutschland keine Alleingänge ergreifen dürfe.

In einem Beitrag auf Twitter teilte die US-Botschaft in Berlin jedoch mit Hochtöner dass Washington „alle Verbündeten und Partner dazu aufruft, der Ukraine in ihrem Kampf gegen die Invasion so viel Unterstützung wie möglich zukommen zu lassen“. „Die Entscheidung über die Art der Hilfe liegt nicht bei jedem Land“, fügten sie hinzu.

Lambrechts Ankündigung wurde von Wladimir Klitschko kritisiert, dem jüngeren Bruder des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko, der in Deutschland durch seine erfolgreiche Boxkarriere bekannt ist.

„Uns wird nicht gegeben, was wir brauchen“, sagte er trotz allem, was Deutschland und seine Partner seinem Land bereits gegeben haben. „Nur mit modernen Waffen und Technologien können wir diesen Krieg und Russland stoppen“, fügte er hinzu.

Gleichzeitig forderte die Allianz ukrainischer Organisationen, ein Dachverband verschiedener ukrainebezogener Initiativen in Deutschland, Scholz und Lambrecht in einem offenen Brief auf, „bitte hören Sie auf zu zögern und stellen Sie der Ukraine die notwendigen Waffen zur Verfügung“.

(Julia Dahm | EURACTIV.de)

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.