Deutschland stellt 150 Türkiye-Flughafenarbeiter ein, um das Chaos zu unterdrücken

Deutschland wird rund 150 Flughafenmitarbeiter aus Türkiye einstellen, eine deutlich geringere Zahl als ursprünglich geplant, trotz anhaltendem Chaos an Flughäfen aufgrund von Personalmangel.

Ende Juni kündigte die Bundesregierung Pläne an, Arbeitsgenehmigungen und Visa für mehrere tausend ausländische Flughafenmitarbeiter, hauptsächlich aus der Türkei, zu beschleunigen, um das sommerliche Reisechaos zu lindern, das Urlauber frustriert hat.

Allerdings seien nur die Flughäfen München und Nürnberg in der Lage gewesen, Arbeiter aus Türkiye einzustellen, sagte der Vorsitzende des Arbeitgeberverbands Bodenabfertigung ABL Aviation, Thomas Richter, gegenüber Reuters. Sie helfen bei der Gepäckabfertigung im Rahmen von befristeten Verträgen, die bis Anfang November laufen.

Branchenverbände hatten einen Mangel von rund 2.000 Arbeitskräften an deutschen Flughäfen genannt.

Die nationale Luftfahrtbehörde von Türkiye, die Generaldirektion für Zivilluftfahrt (SHGM), lehnte den Plan jedoch ab, weil sie befürchtete, dass der deutsche Plan das weitere Wachstum der Luftfahrtindustrie von Türkiye beeinträchtigen würde.

Eine weitere Komplikation besteht darin, dass ausländische Arbeitnehmer dieselben Sicherheitskontrollen durchlaufen müssen wie inländische Flughafenbeschäftigte, bevor sie arbeiten dürfen, was den Einstellungsprozess verlängert.

Richter sagte, die meisten Flughäfen stellten keine ausländischen Arbeitskräfte ein, weil der Prozess, sie nach Deutschland zu holen, zu lange dauern würde und die Sommerferien bereits fast vorbei sind.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport stellte fest, dass den meisten verfügbaren Arbeitskräften die für Flughafenmitarbeiter erforderlichen Qualifikationen fehlten, einschließlich der Deutschkenntnisse, sagte Richter.

Sabahs täglicher Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden, was in der Türkei, in ihrer Region und in der Welt passiert.


Sie können sich jederzeit abmelden. Mit der Anmeldung stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu. Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Willi Langer

„Neigt zu Apathieanfällen. Bierevangelist. Unheilbarer Kaffeesüchtiger. Internetexperte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.