Deutschland will Subventionen für Elektroautos 2023 kürzen

Deutschland werde finanzielle Anreize zum Kauf von Elektroautos im nächsten Jahr nach einer Einigung innerhalb der Regierungskoalition reduzieren, da die wachsende Beliebtheit der Fahrzeuge staatliche Subventionen überflüssig mache, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag mit.

Anreize oder Boni, die Käufern von Elektroautos gezahlt werden, laufen vollständig aus, sobald 3,4 Milliarden Euro (3,44 Milliarden US-Dollar) des Budgets für die nächsten zwei Jahre ausgegeben wurden, heißt es aus Regierungskreisen. „Elektrofahrzeuge werden immer beliebter und brauchen auf absehbare Zeit keine staatlichen Subventionen mehr“, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck in einer Erklärung.

Im Rahmen des Plans steigen die Prämien für reine Elektrofahrzeuge unter 40.000 Euro von derzeit 6.000 Euro auf 4.500 Euro Anfang nächsten Jahres und 3.000 Euro im Folgejahr. Für Autos über 40.000 Euro steigt die Prämie von derzeit 5.000 Euro auf 3.000 Euro Anfang nächsten Jahres.

Für Pkw über 65.000 Euro gibt es keine Kaufzuschüsse, ab 2024 gilt dies für Pkw ab 45.000 Euro. Dienstwagen werden abgeschafft, nur private Verbraucher profitieren.

Die Regierung wird auch die Anreize für Plug-in-Hybridautos Ende des Jahres streichen – etwas, das der Wirtschaftsminister aufgrund von Zweifeln an der Klimabilanz von zweimotorigen Fahrzeugen befürwortet hatte, da sie schwerer sind und der Modus mit Batteriebetrieb oft nur kurz anhält nur Entfernungen. „Für die kommende Förderphase setzen wir einen klaren Fokus auf den Klimaschutz und konzentrieren die Förderung auf rein batterieelektrische Fahrzeuge“, sagte Habeck in einer Mitteilung.

Das deutsche Kabinett wird voraussichtlich am Mittwoch einen Entwurf des Klimaschutzbudgets zur Finanzierung des Programms verabschieden. Der Absatz von vollelektrischen Autos hat sich im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr auf 328.000 fast verdoppelt, was teilweise auf das Programm zurückzuführen ist. Mittlerweile sind mehr als 600.000 Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs. Inklusive Hybriden sind es weit über eine Million.

Der Anteil reiner Elektroautos an den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland liegt zuletzt bei rund 14 %. Volkswagen hat mit 20,3 % den größten Marktanteil bei Elektroautos in Deutschland, gefolgt von Tesla mit 11,2 %, so die neuesten Zahlen der Automobilbehörde KBA.

Der Automobilverband VDA hat die geplanten Subventionskürzungen kritisiert. „In Zeiten steigender Kosten und Belastungen ist die Entscheidung, die Förderung einseitig und komplett zu kürzen, nicht nachvollziehbar“, sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller in einer Mitteilung.

Sie kritisierte auch die Entscheidung, Dienstwagen von der Initiative auszunehmen, und sagte: „Es braucht eine Umstellung auf Elektromobilität über alle Flotten hinweg“. ($1 = 0,9879 Euro)

(Diese Geschichte wurde nicht vom Devdiscourse-Team bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Feed generiert.)

Willi Langer

„Neigt zu Apathieanfällen. Bierevangelist. Unheilbarer Kaffeesüchtiger. Internetexperte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.