Diskussionspunkte für englische Frauen: Löwinnen in guten Händen bei Mary Earps, Lauren James strahlt bei ihrem Debüt Qualität aus und Alessia Russo ist es wert | Fußball Nachrichten

Alessia Russos Auftakt in der siebten Minute und ein atemberaubendes Finish von Nikita Parris waren genug, um England am Samstag in Wien einen 2: 0-Sieg gegen Österreich zu bescheren, aber was haben wir aus der Nacht gelernt, als die Lionesses offiziell ihren Platz für die Weltmeisterschaft 2023 gebucht haben Tasse?

Russo wächst weiter an Statur

Bild:
Alessia Russo erzielte Englands erstes Tor

Sarina Wiegmann räumte 24 Stunden vor dem Anpfiff im Wiener Neustädter Stadion ein, dass ihr klar sei, wer die Lücke füllen werde, die durch das Fehlen der mittlerweile pensionierten Ellen White entstanden sei.

Tatsächlich gab es nie einen wirklichen Zweifel, wer diese Auswahl sein könnte – das beeindruckende Hackenspiel gegen Norwegen Mitte Juli war überzeugend genug.

Ob Shoo-in-Starter Alessio Russo der Rechnung ohne das Vorwort von White gerecht werden konnte, blieb jedoch dem Zufall überlassen. Sieben Minuten nach Spielbeginn lieferte der Star von Man Utd die perfekte Antwort.

Die 23-Jährige, die furchtlos auf der Suche nach einem Startplatz war, glänzte bei der Euro 2022 auf der Bank und versuchte, ihre hohe Position zu halten, ohne Österreich zu schaden.

Sein scharfes Finish, das er wieder einmal zur Schau stellt, kommt mit einem unerbittlichen Drang, sein Team voranzutreiben, das Spiel zu binden und ein nützliches Ventil zu bieten. Sie kann dem Ball mit den Füßen oder hinten begegnen und hat die Intelligenz, jedes Mal die Verteidigungslinien zu durchbrechen.

Wenn sich jemand Sorgen darüber gemacht hat, wer das Potenzial hat, den Mantel nach der großartigen weißen Ära zu tragen, ist seine Sorge jetzt zerstreut.

James hier, um zu bleiben

Die Österreicherin Laura Wienroither (links) und die Engländerin Lauren James kämpfen um den Ball
Bild:
Die Österreicherin Laura Wienroither (links) und die Engländerin Lauren James kämpfen um den Ball

Wiegman hat Lauren James sein mit Spannung erwartetes internationales Debüt gegeben und es sieht bereits so aus, als hätte die Chelsea-Spielerin eine große Zukunft bei den Lionesses.

Wiegman gab zu, dass James in der Vorsaison mehr gespielt hat als in der gesamten letzten Saison, aber nachdem sie sie im Training beobachtet hatte, musste sie ihm eine Chance auf das nächste Level geben.

James bietet Kreativität, Jugend und Torgefahr von der Frontlinie oder, wie sie es für England getan hat, aus dem Mittelfeld.

Erwarten Sie, dass James im nächsten Sommer jede Chance hat, nach Australien und Neuseeland zu fliegen.

Earps ist Sarinas Nummer 1

Maria Earps
Bild:
Mary Earps applaudiert den Fans

Wiegman spricht nicht gerne über einzelne Spieler, aber sie machte eine Ausnahme, als der Name Mary Earps nach dem Sieg am Samstag gegen Österreich fiel.

Der Torhüter von Manchester United musste bei einer seltenen österreichischen Gelegenheit beim Stand von 1:0 entscheidend parieren, und England erzielte Minuten später das zweite Tor.

Wiegman vertraut Earps in Bestform, auch wenn der Gegner nicht viele Chancen herausspielen dürfte.

Nur sehr wenige Spieler sind unschlagbar, aber Earps fällt in diese Kategorie, was angesichts des Talentniveaus unter Englands Torwartkontingent viel aussagt.

England gegen USA bestätigt; „enttäuschendes“ Stadion

Nun ist bestätigt, dass das Freundschaftsspiel Englands gegen Weltmeister USA im Wembley-Stadion, das in weniger als 24 Stunden ausverkauft war, wie geplant im Oktober stattfinden wird.

Für die Löwinnen bedeutet dies eine Rückkehr zur glorreichen Euro-Runde im Juli, als sie mit dem Sieg über Deutschland vor einer Rekordkulisse von über 87.000 ihre erste große Trophäe errangen.

Der Austragungsort für ihr erstes Spiel seitdem, gegen Österreich, bot einen starken Kontrast, als Wiegmans Mannschaft in Wien in einem Stadion auftrat, das sich durch eine Zuschauerkapazität auszeichnete, aber nur eine „enttäuschende“ Besucherzahl von 2.600 Zuschauern hatte.

Auf einem Stand mit Blick auf das Tor von Earps in der zweiten Halbzeit war die Rutsche eines Schwimmkomplexes prominent ausgestellt. Kaum eine Werbung für die progressive Ausrichtung des Frauenfussballs.

Elsabeth Steube

„Typischer Denker. Entschuldigungsloser Alkoholiker. Internet-Fanatiker. Popkultur-Befürworter. Fernseh-Junkie.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.