Erholung der deutschen Geschäftsmoral schürt Erholungshoffnungen

BERLIN, 24. November (Reuters) – Europas größte Volkswirtschaft hat laut einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage Anzeichen einer Entspannung von ihrer Energiekrise mit Russland und Gegenwind in der Lieferkette gezeigt, da die deutsche Geschäftsmoral im November stärker als erwartet gestiegen ist.

„Die Rezession könnte weniger heftig ausfallen als von vielen erwartet“, sagte das Ifo-Institut in einer Stellungnahme.

Das Institut meldete einen Geschäftsklimaindex von 86,3, höher als die Prognose der Analysten von 85,0 in einer Reuters-Umfrage und nach einem revidierten Wert von 84,5 im Oktober.

Die verbesserten Aussichten folgen dem unerwarteten Wirtschaftswachstum im dritten Quartal und kommen daher, dass volle Gasspeicher in Deutschland die Befürchtungen einer Versorgungsknappheit in diesem Winter dämpfen.

Dennoch rechnet die Regierung im nächsten Jahr mit einer Rezession, wobei die Wirtschaft voraussichtlich um 0,4 % schrumpfen wird. In jüngerer Zeit prognostizierte das Wirtschaftsberatergremium der Regierung einen weniger starken Rückgang von 0,2 % im Jahr 2023.

Während die Unternehmen mit ihrem aktuellen Geschäft etwas weniger zufrieden seien, habe der Pessimismus für die kommenden Monate deutlich nachgelassen, so Ifo, insbesondere im verarbeitenden Gewerbe sei eine Verbesserung zu beobachten.

„Das Risiko einer Gasrationierung hat sich in den vergangenen Wochen deutlich verringert, und die Bundesregierung hat ihr Hilfspaket massiv aufgestockt“, sagte Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer.

„Wir bewegen uns aus der Kollaps-Angstzone heraus in eine normale Rezessions-Angstzone“, sagte LBBW-Bank Jens-Oliver Niklasch.

Zusätzliche Berichterstattung von Miranda Murray und Klaus Lauer; herausgegeben von Philippa Fletcher

Unsere Standards: Die Treuhandgrundsätze von Thomson Reuters.

Willi Langer

„Neigt zu Apathieanfällen. Bierevangelist. Unheilbarer Kaffeesüchtiger. Internetexperte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert