GEA investiert 70 Millionen Euro in den Bau eines Gefriertrockner-Technologiezentrums in Deutschland – Chemical Engineering

„Mit unserer Strategie Mission 26 wollen wir unser profitables Wachstum vorantreiben, indem wir nachhaltige Lösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie liefern“, sagte CEO Stefan Klebert. „Da das neue Pharma Technology Center das volle Potenzial von GEA im wachsenden Pharmasektor ausschöpfen wird, passt diese Investition perfekt zu Mission 26.“

Da das derzeitige Werk im nordrhein-westfälischen Hürth an seine Kapazitätsgrenze stößt, werden alle Bereiche von der Entwicklung über Konstruktion und Produktion bis hin zu Montage und Service auf die neue Website überführt. Baubeginn ist 2023. Alle rund 250 Mitarbeiter werden in die neue Fabrik in der Nähe umziehen.

„Mit dem Bau in Elsdorf hat die GEA Group ein starkes Signal für einen guten Standort gesetzt. Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung und hoffen, dass sie zu weiteren Gewerbeflächenausweisungen und Gewerbeansiedlungen führen wird. Mein Dank gilt insbesondere den Vertretern der GEA, die sich für Elsdorf entschieden haben, sowie der Stadtplanungsgesellschaft und unserer Wirtschaftsförderung, die den Ansatz gemeinsam umgesetzt haben“, betont Bürgermeister Andreas Heller.

Nach dem Bau des neu gestalteten ersten Standorts in Koszalin (Polen), der in diesem Jahr die Produktion aufgenommen hat, entsteht in Elsdorf die zweite „GEA Factory of the Future“. Das Konzept basiert auf modularen und digitalen Produktionsstrukturen, die maximale Flexibilität bei gleichbleibender Produktivität gewährleisten und damit einen wesentlichen Beitrag zur Wachstumsstrategie der Pharmabranche leisten.

Die Bauarbeiten des neuen Standorts werden die höchsten Nachhaltigkeitsstandards erfüllen (z. B. dedizierte Stromerzeugung, CO2-Neutralität) und neue innovative digitale Lösungen an jedem Glied der Wertschöpfungskette implementieren.

„Unser Konzept „Factory of the Future“ ist der Schlüssel, um das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben und seine langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“, sagt COO Johannes Giloth. „Elsdorf wird neue Maßstäbe für die Optimierung unseres globalen Produktionsnetzwerks und seiner Leistungsfähigkeit setzen.“

Körbl Schreiber

„Böser Popkultur-Fanatiker. Extremer Bacon-Geek. Food-Junkie. Denker. Hipster-freundlicher Reise-Nerd. Kaffee-Fan.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.