German Schäuble bittet Berlin um Hilfe bei der Finanzierung französischer Atomwaffen – Bericht

Deutschland sollte sich an den Kosten für Frankreichs Nukleararsenal beteiligen, da die Gefahr eines Atomkriegs mit Russland über Europa droht, sagte der altgediente deutsche Politiker Wolfgang Schäuble in einem am Samstag veröffentlichten Interview. „Jetzt, wo Putins Komplizen jeden Tag mit einem Atomschlag drohen, ist mir klar: Wir brauchen auch auf europäischer Ebene nukleare Abschreckung“, sagte der frühere Finanzminister Schäuble, der fünf Jahre lang Mitglied des Deutschen Bundestages war. Jahrzehnte, sagte Welt am Sonntag der Zeitung.

Frankreich habe solche Waffen, sagte er und fügte hinzu: „Wir Deutschen müssen in unserem eigenen Interesse einen finanziellen Beitrag zur französischen Atomstreitmacht leisten im Austausch für eine gemeinsame nukleare Abschreckung.“ Der Konservative, der seit langem ein leidenschaftlicher Befürworter der europäischen Integration ist, wurde während der Eurozonen-Schuldenkrise 2012 zu einem europäischen Begriff, als Fans ihn als Hüter der fiskalischen Redlichkeit feierten, während Gegner ihn sogar beschuldigten, Griechenland und anderen Verschuldeten schädliche Sparmaßnahmen aufzuerlegen Länder. .

Auf die Frage, ob sein Vorschlag Berlin ein Mitspracherecht beim Einsatz von Atomwaffen geben würde, sagte der ehemalige konservative Minister, Frankreich und Deutschland sollten sich als Nachbarn und Partner in der NATO einigen. Russlands Invasion in der Ukraine löste die schwerste Krise in den Beziehungen zwischen Moskau und dem Westen seit der Kubakrise im Jahr 1962 aus, als viele befürchteten, die Welt stehe am Rande eines Atomkriegs.

Frankreich – neben den Vereinigten Staaten und Großbritannien eines von drei nuklear bewaffneten NATO-Mitgliedern – hat nach Angaben des Internationalen Instituts für Nuklearforschung, Frieden von Stockholm (SIPRI), etwa 300 Atomsprengköpfe in seinem Arsenal.

(Diese Geschichte wurde nicht vom Devdiscourse-Team bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Feed generiert.)

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.