‚Good Ol‘ Gospel Music‘ soll auf Ackerland gespielt werden | Entertainment

Diejenigen, die die Aufführung von „The Cross Connection“ am Sonntag im Goodrich Park in Winchester verpasst haben, brauchen sich keine Sorgen zu machen, sie haben am Sonntag, den 17. Juli, in der Farmland Christian Church in der 210 North Main Street eine weitere Gelegenheit, die „Good Ol‘ Gospel Music“ der Band zu genießen im Ackerland um 16:00 Uhr Die Gruppe wird ihre neue Radioveröffentlichung „Grace, Wonderful Grace“ aufführen. Nach der Vorstellung werden Erfrischungen serviert.

Der Leadsänger Gary Taylor hat rund 350 Songs geschrieben. Er gründete die Band 1977. Mehrere Jahre lang reiste die Band durch eine Region mit 11 Bundesstaaten und spielte ihre Musik in Kirchen. Messen und Feste. Zwei ihrer Songs, „Don’t Let The Music End“ aus den 1990er Jahren und „We’re Moving Out“ aus dem Jahr 1993, wurden im Radio weit verbreitet. Die Gruppe war einige Jahre lang „halb im Ruhestand“, aber Fans und Freunde überzeugten sie, noch einmal von vorne anzufangen. Sie treten jetzt in einem viel kleineren 5-Staaten-Gebiet auf.

Taylors musikalische Reise begann im Alter von vier Jahren. Richtig durchgestartet ist er Ende der 1960er Jahre, als er zum Militär ging. Er diente in Deutschland. Taylor und ein anderer Soldat aus Hawaii führten Volksmusik in einer Talentshow auf und gewannen. Sie fanden sich bald als Botschafter des guten Willens für die Truppen in Europa wieder. Taylor hatte im Juli 1968 sogar die Gelegenheit, bei einem Bob Hope Special aufzutreten. Im Laufe der Jahre hat er mehrere Musikpreise gewonnen.

Ebenfalls in der Gruppe ist Taylors Frau Maggie, mit der sie seit 47 Jahren verheiratet ist. Sie ist eine talentierte Sängerin, die fast jede Rolle singen kann. Maggie hat mit ihrem Ehemann Gary 70 Songs geschrieben. „Obwohl sie klein ist, macht sie das im Geiste wieder wett“, lacht Gary.

Maggies Cousine Karen Favre ist seit 17 Jahren bei „The Cross Connection“. „Laut ihrer Mutter singt Karen seit dem Tag ihrer Geburt“, sagt Gary. „Ich denke, das ist eine nette Art zu sagen, dass seine Tochter nie still ist“, lacht er. Ihr Ehemann Jim hilft der Band auch viel, indem er ihre Tonausrüstung aufstellt und betreibt sowie die Ausrüstung fährt, lädt und entlädt. „Ohne ihn könnten wir es nicht schaffen“, sagte Taylor.

Neuestes Mitglied der Band ist der Tenor „Big“ Dan Davis, der auch beim Dirigieren hilft. Er trat der Band 2007 nach 40 Jahren in der Country-Musik bei. „Dan hat einen großartigen Sinn für Humor und hält die Dinge immer lebendig und unterhaltsam“, sagte Taylor.

Fans von Southern Gospel, Blue Grass, Country und Folk sollten Farmland am Sonntag genießen. Kommen Sie also und verwöhnen Sie Ihre Ohren mit den Klängen dieser „Good Ol‘ Gospel Music“, die von „The Cross Connection“ aufgeführt wird. Es sollte eine gute Zeit für alle werden.

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.