Großbritannien und Deutschland fordern „dauerhaften Waffenstillstand“ in Gaza

LONDON: Der britische Außenminister David Cameron und seine deutsche Amtskollegin Annalena Baerbock sagten am Samstag, es sei „dringend“, einen „dauerhaften Waffenstillstand“ in Gaza herbeizuführen.

Das schreiben die beiden Minister in einer gemeinsamen Erklärung Sonntagsstunden Artikel, dass in dem Konflikt „zu viele Zivilisten getötet wurden“ und erhöhter Druck auf Israel, seinen Einsatz gegen die Hamas schnell, aber „nachhaltig“ zu beenden.

„Wir müssen alles tun, um den Weg für einen dauerhaften Waffenstillstand zu ebnen, der zu dauerhaftem Frieden führt. Je früher dies geschieht, desto besser – der Bedarf ist dringend“, schrieben sie.

Allerdings erklärten die beiden Männer auch, dass sie „nicht glauben, dass die Forderung nach einem allgemeinen und sofortigen Waffenstillstand jetzt, in der Erwartung, dass er dauerhaft wird, der richtige Weg ist.“

„Er weiß nicht, warum Israel sich verteidigen muss: Die Hamas hat Israel auf barbarische Weise angegriffen und feuert weiterhin jeden Tag Raketen ab, um israelische Bürger zu töten.“ Die Hamas muss ihre Waffen niederlegen“, fügten sie hinzu.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen forderte am Dienstagabend einen Waffenstillstand in Gaza, doch das Vereinigte Königreich enthielt sich der Stimme.

Israel steht wegen seines Krieges in Gaza zunehmend unter Druck seiner Verbündeten, wobei die Vereinigten Staaten, sein Hauptunterstützer, seine Bombenanschläge als Reaktion auf die Anschläge vom 7. Oktober als „wahllos“ bezeichnen.

Beerdigung eines Journalisten von Al Jazeera, der bei einem Angriff in Israel getötet wurde

Der Krieg begann, nachdem die Hamas-Gruppe nach Angaben israelischer Behörden am 7. Oktober einen beispiellosen Angriff auf Israel startete, bei dem rund 1.200 Menschen, überwiegend Zivilisten, getötet und rund 240 Geiseln genommen wurden.

Mit dem Versprechen, die Hamas-Gruppe zu vernichten und die Geiseln nach Hause zu bringen, startete Israel eine verheerende Offensive gegen Gaza, das von der Hamas-Gruppe regiert wird.

Nach Angaben des von der Hamas geführten Gesundheitsministeriums hat der Krieg mehr als 18.800 Menschen getötet, hauptsächlich Frauen und Kinder.

Willi Langer

„Neigt zu Apathieanfällen. Bierevangelist. Unheilbarer Kaffeesüchtiger. Internetexperte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert