HÜBNER erhält Auftrag zur Lieferung von Laufstegsystemen von Stadler

Die HÜBNER-Gruppe mit Sitz in Deutschland hat gesichert einen Vertrag mit einem Schienenfahrzeughersteller Stadler für die Lieferung von bis zu 1.008 Brückensystemen für das VDV Tram-Train Projekt.

Das Unternehmen erhielt außerdem einen 32-jährigen Wartungsvertrag für das Projekt.

Die beiden Unternehmen unterzeichneten den Vertrag auf der InnoTrans in Berlin, Deutschland.

Im Januar dieses Jahres Stadler einen Vertrag mit einem Konsortium aus sechs Transportunternehmen aus Deutschland und Österreich über die Lieferung von 504 CityLink Straßenbahn-Zug-Fahrzeuge.

Dem Konsortium gehören die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), die Saarbahn Netz, die Schiene Oberösterreich, das Land Salzburg und der Zweckverband Regional-Stadtbahn Neckar-Alb an.

Mit unterschiedlichen Längen und einer unterschiedlichen Anzahl von Türen, die CityLink Die Fahrzeuge werden für die verschiedenen Kunden des Konsortiums unterschiedlich ausgestattet.

HÜBNER plant, zwischen 2023 und 2031 drei verschiedene Gateway-Varianten für die sechs Betreiber des Projektkonsortiums auszuliefern.

Die Laufstegsysteme umfassen Doppelwellbälge und eine Drehscheibe mit Bodenbelag sowie eine radiale Artikulation, die den Anforderungen des entspricht CityLink Fahrzeuge.

Kai Mentel, Senior Vice President von HÜBNER Mobility Rail, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger Kunde Stadler haben sich für unsere Produkte und Dienstleistungen für den größten Auftrag ihrer Firmengeschichte entschieden.

„Für HÜBNER ist der VDV-Tram-Train-Auftrag von großer strategischer Bedeutung und gleichzeitig eine Bestätigung unserer kontinuierlichen Mission, Kunden effizient, zuverlässig und in der bekannt hohen HÜBNER-Qualität zu beliefern.

Stadler wird 246 herstellen CityLink Fahrzeuge für die sechs Betreiber in den nächsten 10 Jahren. Die ersten vier Fahrzeuge werden 2024 ins Saarland geliefert.

Das Projektkonsortium hat zudem die Option, bis zu 258 weitere Fahrzeuge zu erwerben.

Diese Straßenbahnen können bei entsprechender Konfiguration auch als Intercity-Züge eingesetzt werden.

Verbundene Unternehmen

Körbl Schreiber

„Böser Popkultur-Fanatiker. Extremer Bacon-Geek. Food-Junkie. Denker. Hipster-freundlicher Reise-Nerd. Kaffee-Fan.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert