Leonine Studios kauft Hyperbole Medien, Produzent von „Germania“ und „13 Fragen“

Bastien Asdonk

Die deutschen Leonine Studios haben eine Vereinbarung zur Übernahme des Berliner Unterhaltungsunternehmens Hyperbole Medien getroffen.

Das Unternehmen ist bekannt für seine gesellschaftsrelevanten Unterhaltungsshows, darunter Deutschland für ZDF u 13 Fragen für ZDFneo, außerdem ist er Initiator des YouTube-Kanals für deutschen Politikjournalismus Die Da Oben.

Leonine kauft seinen Anteil von MD Bastian Asdonk, der nach Abschluss der Transaktion am 1. Juni in seiner Rolle bleiben wird.

Er wird mit Christian Meinberger, Chief Digital Officer von Leonine, zusammenarbeiten, der dem Führungsteam von Hyperbole beitreten wird. Derzeit überwacht er die Entwicklung des digitalen Formats in allen Produktionsfirmen von Leonine.

Hyperbole schließt sich Leonines wachsender Produktionsliste an, zu der i&u TV, Madame Zheng Production, Odeon Fiction, SEO Entertainment, W&B Television und Wiedemann & Berg Film gehören.

Leonine-CEO Fred Kogel: „Die Entwicklung und die Formate von Hyperbole beeindrucken uns schon seit einiger Zeit. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein klares Profil, Zeitgefühl und einen gelungenen Mix aus innovativen Formaten und hoher journalistischer Qualität aus.

„Gemeinsam werden wir unsere bestehenden IP-Adressen um neue Formate ergänzen und die crossmediale Reichweite unserer Inhalte ausbauen. Damit erweitern wir das Wachstumspotenzial unseres langfristig angelegten digitalen Produktionsbereichs.

Leonine Studios arbeitet in den Bereichen Produktion und Vertrieb und erwarb letzten Monat die internationalen Vertriebsrechte an 8 60-minütigen Krimidramen Tropf von AGC Television.

Es ist eine separate Einheit von Mediawan & Leonine Studios, die letztes Jahr übernommen wurden Doktor Foster Drama Republic-Produkt.

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.