Mädchen bei Messerangriff in Deutschland getötet und weiteres schwer verletzt

BERLIN– Die deutsche Polizei sagte, ein 14-jähriges Mädchen sei gestorben und ein 13-jähriges Mädchen schwer verletzt worden, nachdem sie am Montag auf dem Weg zur Schule von einem messerschwingenden Mann angegriffen worden war.

Die Polizei in der Stadt Ulm im Südwesten sagte, Ersthelfer hätten die älteste Tochter wiederbelebt, bevor sie nach dem Angriff gegen 7.30 Uhr in der Nachbarstadt Illerkirchberg ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

„Trotz aller Bemühungen der Ärzte ist sie dort gestorben“, teilte die Polizei mit. Das Mädchen bleibe mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus, hieß es. Beide Opfer hatten die deutsche Staatsangehörigkeit.

Ein 27-jähriger Mann wurde von Beamten in einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe des Tatorts festgenommen. Der Mann, der mit Verletzungen und einem Messer gefunden wurde, ist eritreischer Abstammung, teilte die Polizei mit. Zwei weitere Männer wurden ebenfalls festgenommen.

Die Ermittler versuchten, das Motiv für den Angriff zu ermitteln und ob sich der Verdächtige und die Mädchen kannten, bevor es passierte.

Der hochrangige deutsche Sicherheitsbeamte äußerte sich schockiert über den Angriff.

„Ich trauere mit dem getöteten Mädchen und hoffe inständig, dass die verletzte Person sie zurückbekommt. die Gesundheit“, sagte Innenminister Nanct Faeser. Twitter. „Meine Gedanken sind in dieser Zeit bei ihren Familien.“

In ihrer Erklärung forderte die Polizei die Menschen auf, keinen Verdacht zu schüren FlüchtlingeAsylsuchende und andere Ausländer.

Rüdiger Ebner

„Internet-Fanatiker. Böser Organisator. Fernseh-Fanatiker. Entdecker. Hipster-freundlicher Social-Media-Junkie. Zertifizierter Food-Experte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert