Monash Nursing and Midwifery trägt zur Global Alliance for Medical Excellence bei

Die vierte Transnationale Bildungsinitiative (TEI), organisiert von der Ludwig-Maximilians-Universität München (München, Deutschland), fand im Juli statt. Studenten von Mitgliedsuniversitäten der Global Alliance for Medical Excellence (GAME), einschließlich der Monash University, wurden eingeladen, an dem Programm teilzunehmen.

Das diesjährige Thema war interprofessionelle Ausbildung und Simulation in der Medizin, wobei die Gäste eine Reihe von Themen diskutierten, darunter: Lernen, sich mit Kollegen aus anderen Berufen zu unterhalten; Kenntnis von Tools zur Verwaltung von Besatzungsressourcen; Evaluation bestehender Interprofessional Education (IPE)-Formate und Entwicklung neuer Formate in der interprofessionellen und internationalen Gruppenarbeit sowie aktiver Beitrag zum Lebensunterhalt in der internationalen interprofessionellen medizinischen Ausbildung.

Im Namen von Monash Nursing and Midwifery war Rhiarna Ball anwesend, eine Bachelor of Science in Nursing und Bachelor of Midwifery (Honours) Studentin im letzten Jahr. Rhiarna kommentiert ihre Erfahrung wie folgt: „Akademisch gesehen waren die TEI-Tage ziemlich lang und informationsreich. Das jüngste TEI war das erste Mal, dass GAME andere Disziplinen als die Medizin zur Teilnahme einlud, da das diesjährige Thema die interprofessionelle Ausbildung (IPE) und die Entwicklung interprofessioneller Curricula in einem internationalen Kontext war. Anwesend war eine kleine Gruppe ausgewählter deutscher Krankenpflege-, Pharmazie- und Medizinstudenten,

Hongkong, Korea, Italien, Japan, unterstützt von Akademikern… Ich war mit laufenden Forschungsstudien und Aktivitäten konfrontiert, die von anderen Ländern, insbesondere dem Gastland, initiiert wurden, um die Teamarbeit zwischen Berufsgruppen zu verbessern, die das IPE nutzen. Zum Beispiel Scheindienstrunden und Fallbesprechungen, von Studenten geleitete Dienste, interprofessionelle geriatrische Bewertungsaktivitäten und Online-ECI-Programme. Es war eine fantastische Erfahrung.“

Professor Griffiths, Rektor der Monash University School of Nursing and Midwifery, sagte: „Die Schule ist stolz darauf, eine umfassende Ausbildung anzubieten, mit einer Kombination aus integriertem akademischen Studium und Praxis, die unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen einbezieht. Mit der Öffnung internationaler Grenzen werden wir unsere Zusammenarbeit fördern und erneuern und damit die Möglichkeiten für unsere Studenten verbessern, an umfassenderen Erfahrungen teilzunehmen. »

Rhiarna erklärt, wie sie das Beste aus ihrer Reise herausholte: „Aus persönlicher Sicht hatte ich eine unglaubliche kulturelle Erfahrung. Dank der unglaublichen Flexibilität der Monash University konnte ich meine eigene Reise vor TEI und für ein paar Tage danach machen. Da ich zum ersten Mal in Europa war, war ich zu aufgeregt, um in verschiedene Städte in Deutschland und einigen Nachbarländern zu reisen. Ich habe mich in Brezeln verliebt, während ich um den Mangel an Qualitätskaffee in Melbourne trauerte!

Die Monash University ist stolz darauf, Teil der Global Alliance for Medical Excellence (GAME) zu sein, einem strategischen internationalen Netzwerk medizinischer Fakultäten, die ein gemeinsames Interesse an der Förderung innovativer medizinischer Ausbildung und der Durchführung von Forschung haben. in Zukunft mehr Studenten zu GAME-Events.


Über die Monash-Universität

Die Monash University ist Australiens größte Universität mit über 80.000 Studenten. In den 60 Jahren seit seiner Gründung hat es sich einen Ruf als weltweit führendes Unternehmen für wirkungsvolle Forschung, hochwertige Lehre und inspirierende Innovation erarbeitet. Mit vier Standorten in Australien und einer Präsenz in Malaysia, China, Indien, Indonesien und Italien ist sie eine der am stärksten internationalisierten Universitäten Australiens. Als eine führende internationale medizinische Forschungsuniversität mit Australiens größter medizinischer Fakultät und integriert in Australiens führende Lehrkrankenhäuser gehören wir durchweg zu den 50 besten Universitäten der Welt für klinische, vorklinische und gesundheitliche Aspekte.

Wenden Sie sich für weitere Informationen an media@monash.edu oder besuchen Sie monash.edu

Mareike Engel

"Freiberuflicher Kommunikator. Hardcore-Web-Praktiker. Unternehmer. Totaler Student. Bier-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.