Moukoko-Tor schickt Dortmund in Führung, Reus verletzt

DORTMUND, Deutschland: Mit einem starken Kopfballsieg von Youssoufa Moukoko gewann Borussia Dortmund am Samstag im Ruhrtalderby mit 1:0 gegen den Lokalrivalen Schalke 04 und katapultierte sich damit an die Spitze der Bundesliga.

Der 17-Jährige köpfte in der 79. Minute an den langen Pfosten, führte Dortmund mit 15 Punkten an die Spitze und wurde damit jüngster Torschütze in der Geschichte des Ruhr-Derbys.

Schlechte Nachrichten gab es hingegen für die Gastgeber, denn ihr Kapitän Marco Reus wurde nach einem Zusammenstoß mit Schalkes Florian Flick mit einer scheinbar schweren Knöchelverletzung davongezogen.

Der deutsche Nationalspieler, der diesen Monat für die Spiele der Nations League gegen Ungarn und England einberufen wurde, verstauchte sich den Knöchel und musste mehrere Minuten auf dem Platz behandelt werden, bevor er in der 32. Minute zurückgezogen wurde.

Reus verpasste Deutschlands WM-Sieg 2014, nachdem er sich im letzten Aufwärmspiel vor seiner Abreise nach Brasilien eine Verletzung zugezogen hatte. Auch die Euro 2016 verpasste er verletzungsbedingt.

Dortmund war durchweg die bessere Mannschaft, stieß aber mit hart arbeitender Schalker Abwehr an eine Wand. Schalke hingegen bot im Angriff wenig und musste über eine Stunde auf den ersten Torschuss warten.

Der Dortmunder Flügelspieler Donyell Malen war eine ständige Quelle von Problemen für Schalke, und die Gastgeber hätten gut treffen müssen, bevor Moukoko seinen Kopfball nach einer Hereingabe von Marius Wolf bohrte.

Den Kopfball von Jude Bellingham in der ersten Halbzeit parierte Schalke-Keeper Alexander Schwolow, der Wolf am Ende der ersten Halbzeit ebenfalls parierte.

Dortmund vergab noch einige weitere Chancen, bevor Moukokos Einzug anstelle von Anthony Modeste in der 64. das Spiel veränderte, der Teenager die richtige Lücke im Strafraum fand, sich hochzog und Wolfs Flanke zum Siegtreffer traf.

Rüdiger Ebner

„Internet-Fanatiker. Böser Organisator. Fernseh-Fanatiker. Entdecker. Hipster-freundlicher Social-Media-Junkie. Zertifizierter Food-Experte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.