Olympiacos 1:1 Freiburg als Gastgeber der Europa League seltenes koreanisches Drei-Wege-Derby

Olympiacos-Mittelfeldspieler Hwang In-beom (Mitte) schießt den Ball während eines UEFA-Europa-League-Spiels der Gruppe G zwischen dem SC Freiburg und Olympiacos in Freiburg in Deutschland am Donnerstag an Jeong Woo-yeong aus Freiburg vorbei. [AFP/YONHAP]

In den letzten 14 Minuten eines Europa-League-Duells in Freiburg, Deutschland, standen am Donnerstag drei koreanische Fußballer auf dem Platz, wahrscheinlich das erste Mal, dass drei koreanische Top-Fußballer in Europa zusammen gespielt haben.

Über weite Strecken des Spiels zwischen Freiburg und Olympiakos im Europa-Park-Stadion sah es danach aus, als würde das nicht passieren. Da nur Hwang Inbeom von Olympiacos in der Startelf stand, sah das dreifache koreanische Derby genauso schwer aus wie im Hinspiel, als Freiburg mit 3:0 gewann und nur zwei koreanische Spieler das Feld betraten.

Doch dann brachte Freiburg in der 64. Minute Jeong Woo-yeong und erhöhte die Quote auf zwei koreanische Fußballer. Olympiacos fügte Hwang Ui-jo in der 83. Minute hinzu und vervollständigte den Satz, während Hwang In-beom das ganze Spiel spielte.

Der Auftritt von Hwangs und Jeong könnte das erste Mal sein, dass drei Koreaner bei einem großen europäischen Turnier zusammen spielen, obwohl Analysten sich nicht sicher sind, wo genau diese Grenze in Bezug auf die Europa League gezogen werden soll.

Doch trotz der Aufregung der koreanischen Fußballfans hatten die drei wenig Einfluss auf das Spiel. Olympiacos machte seine ersten Schritte mit einem Tor von Youssef El-Arabi in der 17. Minute, Lukas Kübler glich in der 93. Minute aus.

Das Unentschieden ist eine schlechte Nachricht für Olympiacos, das Tabellenletzter der Gruppe G bleibt und keine Chance hat, sich für die K.-o.-Runde der Europa League zu qualifizieren. Freiburg sitzt am anderen Ende der Gruppe und hat bisher jedes zweite Spiel gewonnen, um den Aufstieg zu sichern.

Von den drei Koreanern auf dem Platz ist das Ergebnis auch eine schlechte Nachricht für Hwang Ui-jo, der in der vergangenen Saison vom Torschützenkönig beim Ligue-1-Klub Bordeaux zu einer gelegentlichen kleinen Rolle in der viertbesten Mannschaft des griechischen Super aufstieg. Liga.

VON JIM BULLEY [jim.bulley@joongang.co.kr]

Elsabeth Steube

„Typischer Denker. Entschuldigungsloser Alkoholiker. Internet-Fanatiker. Popkultur-Befürworter. Fernseh-Junkie.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert