Punjab CM sucht deutsche Unterstützung für nachhaltiges Agribusiness

Berlin, 16.09. Punjab-Ministerpräsident Bhagwant Mann hat am Freitag die Deutsche Agribusiness Alliance um Unterstützung für die nachhaltige Entwicklung des Agribusiness-Sektors zum Nutzen der Landwirte im Bundesstaat gebeten.

Die German Agribusiness Alliance (GAA) ist eine Wirtschaftsinitiative führender Agribusiness-Verbände und -Unternehmen.

Mann sagte, die Expertise der Allianz und ihrer Mitgliedsunternehmen, darunter BASF, Bayer, BayWA, CLAAS, John Deere, VDMA, Covestro, GIZ, ECOCERT Group und EKOSEM-AGRAR, könnte für Rohstoffproduzenten sehr nützlich sein.

Während der Beratungen erwog der Ministerpräsident Möglichkeiten für eine gemeinsame Zusammenarbeit bei Geschäften und Lösungen. Er sagte, die Allianz könne den Landwirten in Punjab vor Ort Hilfestellung bei den besten Anbaupraktiken geben.

Mann lud deutsche Agrarunternehmen in den Staat ein und sagte, die vom Punjab angeführte grüne Revolution habe Indien nicht nur in der landwirtschaftlichen Produktion autark gemacht, sondern auch zu einem weltweit führenden Unternehmen bei verschiedenen Rohstoffen.

Der Chief Minister fügte hinzu, dass der Staat führend in der Getreideproduktion und einer der größten Milchproduzenten in Indien sei und über hochmoderne Exporteinrichtungen verfüge. Er sagte, die starke Infrastruktur des Staates habe es zum bevorzugten Investitionsziel für große multinationale Unternehmen wie Nestle, Danone, Pepsico, Coca Cola, Unilever und Godrej gemacht.

Der Ministerpräsident forderte auch den führenden deutschen Konzern Verbio auf, künftige Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit dem Staat im Bereich der erneuerbaren Energien zu prüfen.

Der Chief Minister erklärte weiter, dass die Verbio-Gruppe eng mit dem Staat verbunden ist, ihre indische Tochtergesellschaft, Verbio India Private Ltd., hat kürzlich eine der größten Biokraftstoff-Produktionsanlagen (Biomethan/Bio-CNG) in Indien mit 33 TPD (Tonnen pro Tag). ) Kapazität in Sangrur.

Er sagte, die Anlage werde Biogas durch einen anaeroben Vergärungsprozess produzieren und sei eine großartige Möglichkeit, das Problem der Stoppelverbrennung zu lösen.

Haftungsausschluss: Dieser Beitrag wurde automatisch aus einem Agentur-Feed ohne Textbearbeitung veröffentlicht und wurde nicht von einem Redakteur überprüft

In App öffnen

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.