RTL Deutschland Co-CEO Stephan Schäfer verlässt Rejig beim deutschen Giganten – Deadline

Stephan Schäfer verlässt seinen Job beim deutschen Medienriesen RTL Deutschland nach weniger als einem Jahr im Rahmen einer Umstrukturierung des Managements nach der Übernahme des Verlagshauses Gruner + Jahr (G+J).

In einem neuen Vorstand werden Thomas Rabe, CEO von Bertelsmann und der RTL Group, den Vorsitz des deutschen Geschäfts übernehmen, weitere Sitze gehen an Deutschland-Co-CEO Matthias Dang, CFO Alexander Glatz und Oliver Radtke, der für die Koordinierung der Klage verantwortlich ist. von RTL Deutschland und G+J sowie Andreas Fischer, Executive Vice President Business Development der Gruppe, der auch COO wird.

Schäfer, der letztes Jahr an die Seite von Dang berufen wurde, verlässt das Unternehmen „im besten Einvernehmen“. Er bleibt RTL in beratender Funktion verbunden.

Es kommt, nachdem RTL Deutschland und G+J, das der RTL-Muttergesellschaft Bertelsmann gehört, im vergangenen August fusionierten und eines der größten deutschen Medienunternehmen geschaffen haben.

Rabe sagte: „Ich freue mich darauf, in Zukunft noch enger mit meinen Kollegen bei RTL Deutschland zusammenzuarbeiten. Auf uns warten spannende Aufgaben und große Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern werden. Ich danke Stephan Schäfer für seinen Einsatz für Gruner + Jahr und RTL Deutschland. Er hat beiden Unternehmen viele Impulse gegeben, darunter die Zusammenführung von RTL Deutschland und G+J, die Neupositionierung der Marke RTL und die Programmentwicklung von RTL. Ich freue mich, dass er uns weiterhin beratend zur Seite steht.

„Ich danke Thomas Rabe für sein Vertrauen und unseren Teams in Köln und Hamburg für die Unterstützung in den vergangenen Jahren, in denen wir gemeinsam viel für G+J, RTL und Bertelsmann erreicht haben“, sagte Schäfer. „Als vereintes Unternehmen sind RTL Deutschland und G+J gut aufgestellt, um nationaler Medienchampion in Deutschland zu werden. Ich freue mich, sie auf diesem Weg beratend zu begleiten.

Rabe sagte, RTL habe „klare Prioritäten für die kommenden Monate gesetzt: Wir werden das Geschäft in einem zunehmend schwierigen Umfeld aktiv steuern, das Führungsteam weiter verstärken, den Streamingdienst RTL+ weiterentwickeln und den Zusammenschluss von RTL Deutschland und G+J finalisieren. .“

RTL Group besitzt American Idol und Got Talent Fremantle-Produzent.

Willi Langer

„Neigt zu Apathieanfällen. Bierevangelist. Unheilbarer Kaffeesüchtiger. Internetexperte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.