Ukrainische Nachrichten live: Russische Dynamik „verringert“ nach „falschen Erfolgsaussagen“; Die USA haben „produktive Treffen“ zu den Ölpreisen | Weltnachrichten

Sir Tony Blair hat davor gewarnt, dass die Ära der westlichen politischen und wirtschaftlichen Vorherrschaft zu Ende geht, und auf Russlands Vorgehen in der Ukraine und Chinas Aufstieg zur „zweiten Supermacht“ der Welt hingewiesen.

Auf der jährlichen Ditchley-Konferenz sagte der ehemalige Premierminister, die Westmächte müssten ihre Verteidigungsausgaben erhöhen, um ihre militärische Überlegenheit aufrechtzuerhalten und gleichzeitig ihre „Soft Power“ durch den Aufbau von Beziehungen zu Entwicklungsländern auszubauen.

Er sagte, Wladimir Putins „brutale und ungerechtfertigte“ Invasion in der Ukraine zeige, dass sie nicht länger automatisch erwarten könnten, dass sich die großen Weltmächte an anerkannte internationale Standards halten.

„Wegen Putins Handlungen können wir uns nicht darauf verlassen, dass sich Chinas Führung in einer Weise verhält, die wir für rational halten würden“, sagte er.

„Verwechsele dich nicht.

„Ich sage nicht, dass China kurzfristig versuchen würde, Taiwan mit Gewalt einzunehmen.

„Aber wir können unsere Politik nicht auf die Gewissheit stützen, dass dies nicht der Fall sein wird.

„Und selbst wenn man Taiwan auslässt, ist die Realität, dass China unter Xis Führung um Einfluss konkurriert und dies aggressiv tut.“

Er sagte, dass die größte geopolitische Verschiebung in diesem Jahrhundert von China kommen würde, nicht von Russland, und forderte eine Strategie, um der zunehmenden Macht des Landes entgegenzuwirken.

„Wir nähern uns dem Ende der westlichen politischen und wirtschaftlichen Vorherrschaft“, sagte er.

„Die Welt wird mindestens bipolar und vielleicht multipolar sein.

„Dies ist das erste Mal in der modernen Geschichte, dass der Osten mit dem Westen gleichberechtigt ist.“

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.