Sir Keir Starmer besucht die Berliner Mauer auf einer Reise nach Deutschland

Der Gewerkschaftsführer Sir Keir Starmer besuchte bei einer Reise in die deutsche Hauptstadt einen Abschnitt der Berliner Mauer, um Politiker und Wirtschaftsführer zu treffen.

Sir Keir wurde am Freitag neben dem Denkmal abgebildet, das 1961 von den kommunistischen Behörden errichtet wurde, um Ost- und Westberlin zu trennen.

Der größte Teil der Mauer wurde ab 1990 abgerissen, nachdem sich die beiden Seiten der Stadt im Vorjahr wieder vereint hatten.

Gewerkschaftsführer Sir Keir Starmer geht an einem Abschnitt der Berliner Mauer vorbei, der als East Side Gallery in Berlin bekannt ist (Stefan Rousseau/PA)

Lässig gekleidet ging Sir Keir die East Side Gallery entlang, ein Teil der Wand, der mit Kunstwerken bedeckt war.

Es enthält ein von Dmitry Vrubel gemaltes Stück mit dem Titel My God, Help Me Survive This Deadly Love, das den damaligen Führer der Sowjetunion Leonid Breschnew und den ehemaligen Führer der DDR Erich Honecker in einem sozialistischen Bruderkuss zeigt.

Sir Keirs Besuch ging einem Treffen zwischen dem Labour-Chef und dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz voraus.

Das Paar wird voraussichtlich über den Brexit und den gegenseitigen wirtschaftlichen Wohlstand zwischen Großbritannien und Deutschland sprechen.

Sir Keir wurde während des Besuchs von Schattenaußenminister David Lammy begleitet (PA)
Sir Keir wurde während des Besuchs von Schattenaußenminister David Lammy begleitet (PA)

Am Donnerstag, dem ersten Tag seiner zweitägigen Reise in die deutsche Hauptstadt, traf Sir Keir Wolfgang Schmidt, Bundesminister für besondere Angelegenheiten, Kanzleramtschef und Beauftragter des Bundesnachrichtendienstes.

Er wurde bei dem Besuch von Schattenaußenminister David Lammy begleitet.

Das Paar besuchte auch das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, wo sie an einer Führung durch das Holocaust-Mahnmal teilnahmen.

Ebert Maier

"Typischer Zombieaholic. Allgemeiner Twitter-Fanatiker. Food-Fanatiker. Gamer. Entschuldigungsloser Analyst."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.